US STUDIEN: SO MACHST DU MEHR SPORT

Hi SportHacker,

vor 3 Jahren haben mein Trainingsbuddy Patrick und ich den härtesten Hindernislauf Europas von Getting Tough absolviert.

Mein erster Halbmarathon und dann direkt so einer: 1.000 Höhenmeter, -6 °C, 100 Hindernisse, davon 50% mit 4°C kaltem Wasser.

Um ehrlich zu sein: Es war verrückt und ich habe am nächsten Tag 90 min Fussball gespielt. (Nicht zu empfehlen) Gleichzeitig war es ein Wettbewerb, der uns zusammengeschweißt hat und uns Grenzen gezeigt hat, die wir dann doch überschreiten konnten. 

Auf welche Challenge, welchen Wettbewerb schaust du gerne zurück? 

In Retrospektive war der Wettbewerb nur der Höhepunkt. (Naja vielleicht doch die Pizza danach) Es ging viel mehr um die gemeinsame Vorbereitung, die uns dazu gebracht hat mehr zu trainieren 🏃‍♂️🏃‍♂️ und auch kalt zu duschen 🥶. 

Forscher der University of Aberdeen zeigen auf, dass die Trainingserfolge durch geeignete Fitness-Partner:innen gesteigert werden können. Das gemeinsame Planen und Motivieren führt zu einem höheren Aktivitätsniveau!

Eine weitere Studie der University of Pennsylvania zeigt auf, dass nicht nur unser gemeinsames Motivieren und Planen entscheidend war. Der Wettbewerb hat uns in eine Konkurrenzsituation gebracht, die uns als ehemalige Fußballer bekannt war und zusätzlich motiviert hat.

Die US Studie zeigt, dass Teilnehmer in kompetitiven Gruppen 90% mehr Einheiten absolvierten als andere, die keinen Wettbewerb vor Augen hatten.

In der aktuellen Lage sind Wettbewerbe in der gewohnten Form natürlich nicht möglich. Doch das ist nicht entscheidend: Es geht um den Prozess und die Vorbereitung auf die Challenge. 

Wie wäre es mit einer Teilnahme bei Hyrox (Kombination aus Kraft & Ausdauer - auch online möglich) oder bei virtuellen Laufwettbewerben?

Unsere Challenge: Ein selbstorganisierter Marathon zu zweit. (Patrick liest das jetzt zum ersten Mal. Keine Ausreden mein Freund!) 

Wo meldest du dich JETZT an?

Cheers,


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen